Devil Inside (2012)

Handlung

Maria Rossi (Suzan Crowley) ermordete 1989 im Verlauf eines missglückten Exorzismus drei Menschen. Die Katholische Kirche sorgte dafür, dass die Frau in einer psychiatrischen Anstalt in Rom untergebracht wird. Mehr als zwanzig Jahre später reist ihre Tochter Isabella (Fernanda Andrade) nach Rom, um der Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Begleitet wird sie von einem Kameramann, denn das Unterfangen ist Teil einer Dokumentation über den Fall und den Exorzismus im Allgemeinen. In Rom angetroffen ist anfangs skeptische Isabella schnell davor überzeugt, dass es beim Exorzismus um eine tatsächliche Methode zur Austreibung von Dämonen handelt. Ferner wird ihr klar, dass ihre Mutter immer noch von den bösen Mächten besessen ist. Um die Seele ihrer Mutter zu retten (und dabei einen beeindruckenden Doku-Film abzuliefern) verbündet sich Isabella mit zwei jungen Pristern, die heimlich Exorzismen durchführen, welche die Heilige Kirche nicht abgesegnet hat. Gemeinsam wollen sie das beenden, was man vor über zwanzig Jahren angefangen hat. Weiterlesen
Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

Dame, König, As, Spion (2011)

Handlung

Es ist 1973. Die Kubakrise ist bereits über zehn Jahre her, aber die Welt befindet sich trotzdem auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Control (John Hurt), Chef des „Circus“, wie der britische Auslandsspionagedienst MI6 im Jargon seiner Mitarbeiter genannt wird, schickt einen seiner Agenten, Jim Prideaux (Mark Strong) nach Prag, um mit einem sowjetischen Überläufer zu verhandeln. Die Mission geht schief, Control wird entlassen, ebenso wie seine rechte Hand, der Spionage-Profi George Smiley (Gary Oldman). Der arrogante Bürokrat Percy Alleline (Toby Jones) nimmt Controls Position ein. Doch vor seiner Entlassung äußerte Control noch den begründeten Verdacht, dass es einen sowjetischen Maulwurf auf der Spitze des Circus gibt – und es kann nur einer von fünf Männern sein: Percy Alleline (Toby Jones), einer seiner drei Vertrauten – Roy Bland (Ciarán Hinds), Toby Esterhase (David Dencik) und Bill Haydon (Colin Firth) – oder gar Smiley selbst. Ein Staatssekretä der Regierung tritt an Smiley (der trotz allem immer Controls Vertrauen genoss) heran, mit der Bitte, inoffiziell und außerhalb der „Familie“ Nachforschungen anzustellen und den Verräter zu finden. Gemeinsam mit dem jungen und eher unerfahrenen Agenten Peter Guillam (Benedict Cumberbatch) begibt sich Smiley auf die Suche… Weiterlesen
Getaggt mit , , , , , , , , ,

Contraband (2012)

Handlung

Chris Farraday (Mark Wahlberg) war mal ein Meisterschmuggler in New Orleans und schaffte alles über den Hafen ins Land, solange die Bezahlung stimmte. Nachdem aber sein Vater, ebenfalls ein berüchtigter Schmuggler, erwischt wurde und ins Gefängnis gehen musste, beendete Farraday seine kriminelle Karriere, um für seine Frau Kate (Kate Beckinsale) und seine beiden Söhne da zu sein. Doch sein bürgerliches Leben hat ein jähes Ende, als Kates Bruder Andy (Caleb Landry Jones), der sich auch am Schmuggeln versucht, plötzlich in der Schuld des Gangsterbosses Briggs (Giovanni Ribisi) steht. Für diesen sollte er nämlich fünf Kilo Kokain schmuggeln, welche er aber vom Schiff entsorgte als die Zollkontrolle anrückte. Um das Leben seines Schwagers zu retten und die Schuld zu begleichen, muss Farraday widerwillig ein Team zusammenstellen, um sich ein weiteres Mal in das illegale Geschäft zu begeben. Der Plan besteht darin, mehrere Millionen Dollar an Falschgeld aus Panama in die Staaten zu schmuggeln. Währenddessen soll Farradays ehemaliger Partner und sein bester Freund Abney auf seine Familie aufpassen, denn Briggs schreckt nicht davor auch diese zu bedrohen. In Panama angekommen, geht aber erwartungsgemäß mehr schief als es den Schmugglern lieb wäre und die Mission wird zu einem Spiel auf Leben und Tod. Weiterlesen
Getaggt mit , , , ,

John Carter – Zwischen den Welten (2012)

Handlung

John Carter (Taylor Kitsch) aus Virginia ist ein hochdekorierter, aber zugleich auch desillusionierter Held des Bürgerkriegs in den USA. Der Krieg kostete ihm seine Familie. Nun streift er im Wilden Westen umher auf der Suche nach der mythischen Höhle voller Gold. Als er diese durch einen Zufall findet erwartet in allerdings mehr als nur Reichtum. Durch eine nicht gerade freundschaftliche Begegnung mit einem außerirdischen Wesen wird John Carter ohnmächtig und wacht auf dem Mars (oder auch Barsoom genannt in der einheimischen Sprache) auf. Prompt gerät er in Gefangenschaft von 3 Meter großen, vierarmigen, grünen Aliens, den Tharks. Die Unterschiede in der Gravitation zwischen der Erde und dem Mars verleihen John Carter anfangs Probleme, später aber ungeahnte Kräfte. So ist er nun mit unglaublicher Stärke ausgestattet und ist in der Lage über immense Distanzen zu springen. Durch diese Superkräfte gewinnt er den Respekt der Tharks, wird aber auch bald widerwillig in einen herrschenden Krieg hineingezogen, der zwischen den beiden humanoiden Rassen von Barsoom herrscht und den Planeten zugrunde richtet. Hinter dem ganzen steht allerdings eine weitere Partei, die gottähnlichen, allmächtigen Therns, die die Geschicke aus dem Hintergrund manipulieren. Dabei wird es für Carter auch persönlich, denn er verliebt sich in Dejah Thoris (Lynn Collins), die Tochter des Königs von einem der beiden menschlichen Marsvölker. Diese soll aber mit dem Anführer der bösen Zodanganer vermählt werden, damit wieder Frieden herrscht. Weiterlesen
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

Die Muppets (2011)

Handlung

Die Muppets sind zurück! Zwölf Jahre nach ihrem letzten Leinwandauftritt in Muppets aus dem All kehren Kermit, Miss Piggy, Gonzo und Co endlich zurück in ihrem siebten Kinofilm. Darin geht es um Walter und seinen Bruder Gary (Jason Segel), die in einer Kleinstadt aufwachsen. Bloß ist Walter eine Puppe, ein Muppet, ohne dass er es weiß. Mit der Zeit merkt Walt, dass er nicht so ist, wie die anderen. Zugleich entdeckt er auch im Fernsehen die Muppets und wird zu deren weltgrößtem Fan. Einige Jahre später geht für Walter ein Traum in Erfüllung. Gary, Walter und Garys Freundin Mary (Amy Adams), die von Walter und den Muppets nicht so angetan ist, fahren nach Hollywood, wo auch der Besuch des Muppet Studios auf dem Programm steht. Dort angekommen erlebt Walter den Schock seines Lebens – die Muppets sind nicht mehr. Das Gelände ist verlassen und verfallen. Außerdem bekommt Walter durch Zufall mit, dass der fiese Ölmagnat Tex Richman (Chris Cooper) das Studio abreißen will, um unter dem Gelände nach Öl zu bohren. Die einzige Chance, dies zu verhindern, besteht darin, dass die Muppets ihr Studio selbst zurückkaufen. Der Kostenfaktor – $10 Millionen. Nun liegt es an Walter, Gary und Mary die alte Gang zusammenzubringen, um die größte Muppet-Show aller Zeiten auf die Beine zu stellen. Weiterlesen
Getaggt mit , ,

Das gibt Ärger (2012)

Handlung

FDR (Chris Pine) und Tuck (Tom Hardy) sind die besten Agenten des CIA und dazu auch noch beste Freunde. Nur in Sachen Liebe könnten sie nicht unterschiedlicher sein. FDR ist ein Frauenheld und Aufreißer in typischer James Bond Manier, der sein Single-Dasein in vollen Zügen auskostet. Tuck hingegen hat eine sensible Seite und ist noch nicht ganz über die Trennung von seiner Frau hinweg, mit der er auch einen kleinen Sohn hat. Doch wie der Zufall es so will verlieben sich beide in die gleiche Frau. Lauren (Reese Witherspoon) hat vom echten Beruf der beiden keine Ahnung und weiß auch nicht, dass sie sich kennen. Auf Anraten ihrer besten Freundin (Chelsea Handler) lässt sie aber die Dinge einfach entwickeln und zögert die Entscheidung hinaus. Einerseits ist sie vom herzensguten und sensiblen Tuck angezogen, andererseits genießt sie aber auch die Zeit mit dem draufgängerischen FDR. Was zunächst zwischen den beiden mit akzeptierter Rivalität und einem Gentleman’s Agreement, die Frau entscheiden zu lassen, beginnt artet sehr bald in einem regelrechten Krieg zwischen den beiden aus, bei dem alle Mittel der Zunft eingesetzt werden, um den Anderen aus dem Rennen zu schießen. Weiterlesen
Getaggt mit , , , , , ,

Ghost Rider: Spirit of Vengeance (2012)

Handlung

Fünf Jahre nach seinem ersten Auftritt als Antiheld Johnny Blaze alias Ghost Rider kehrt Nicholas Cage nun unerwartet doch noch in einer Fortsetzung zurück. Inhaltlich wird der erste Film ignoriert, die einzige Gemeinsamkeit ist nur Cage in der Titelrolle. Diesmal wird das Geschehen aus den USA nach Osteuropa verfrachtet, wo der Leibhaftige in Menschengestalt (Ciarán Hinds) seine menschlichen Schergen nach einem Jungen (Fergus Riordan) suchen lässt, welcher als allmächtiges Gefäß für eine unzerstörbare menschliche Gestalt des Teufels dienen soll. Auftritt Ghost Rider! Für das Versprechen des ständig betrunkenen aber in Waffen gut versierten französischen Mönchs Moreau (Idris Elba) den Ghost Rider Fluch ein für alle Mal von ihm zu nehmen, willigt Johnny Blaze ein, den Jungen und seine Mutter (Violante Placido) vor dem Teufel und seinen Handlangern, angeführt von Ray Carrigan (Johnny Whitworth) zu beschützen. Weiterlesen
Getaggt mit , , ,

Ein riskanter Plan (2012)

Handlung

Ein Mann (Sam Worthington) betritt ein Zimmer des Roosevelt Hotels in New York im 21. Stockwerk. Nachdem er sich eine Mahlzeit auf das Zimmer bestellt und diese in aller Ruhe verspeist, klettert er aus dem Fenster und stellt sich auf den Fenstersims, gute 70 Meter über der 45th Street. Nicht lange dauert es bis die Passanten auf den vermeintlichen Selbstmordkandidaten aufmerksam werden, die Polizei anrückt und die ganze Gegend absperrt. Doch der Fremde weigert sich mit irgendjemandem außer mit der in Ungnade gefallenen Polizeipsychologin Lydia Mercer (Elizabeth Banks) zu verhandeln. Als diese am Ort des Geschehens ankommt findet sie schnell heraus, dass es sich bei dem Mann um den aus dem Gefängnis entflohenen Ex-Polizisten Nick Cassidy handelt. Mit der ganzen Aktion will Cassidy seine Unschuld beweisen. Er soll einen wertvollen Diamanten von einem Immobilienmogul (Ed Harris) gestohlen und stückweise verschachert haben. Doch sein Aufmerksamkeitsappell hat auch ein anderes Ziel – im Gebäude gegenüber brechen sein Bruder (Jamie Bell) and dessen Freundin (Genesis Rodriguez) in den gut gesicherten Tresor des angeblich Bestohlenen ein, um den Diamanten zu finden und so der Öffentlichkeit Cassidys Unschuld zu beweisen. Ein Katz-und-Maus Spiel beginnt. Weiterlesen
Getaggt mit , , , ,

Happy New Year (2011)

Handlung

Happy New Year ist der inoffizielle Nachfolger von Valentinstag, welcher das Publikum letztes Jahr in die Kinos lockte. Wie sein „Vorgänger“, mit welchem Happy New Year zwar einige Schauspieler (es gibt nun mal eine begrenzte Anzahl an bekannten Schauspielern, die in romantischen Komödien häufig anzutreffen sind!), aber keine Charaktere oder sonstige Elemente direkt teilt, dreht sich Happy New Year um das Leben und Lieben von diversen (größtenteils jungen und gutaussehenden) New Yorkern am 31. Dezember 2011. Es werden viele parallel stattfindende Geschichten erzählt, welche höchstens lose (oder in einigen Fällen gar nicht) miteinander verbunden sind. In diesen Handlungssträngen geht es meist um Liebe, doch manchmal auch um Bedauern und vergebene Chancen. So gibt es einen einsamen sterbenden Mann in einem New Yorker Krankenhaus (gespielt von Robert De Niro), der es bloß noch bis Mitternacht schaffen will. Weitere Handlungsstränge handeln unter anderem um zwei Pärchen, die sich einen Wettbewerb auf der Entbindungsstation abliefern (Jessica Biel und Til Schweiger gehören dazu), einen Silvester-hassenden Künstler (Ashton Kutcher) und eine austrebende Sängerin (Lea Michelle aus der Erfolgsserie Glee), die in einem Fahrstuhl stundenlang stecken bleiben und ein Teenie-Mädchen (Abigail Breslin), die ihrer Mutter (Sarah Jessica Parker) zum Trotz Silvester mit ihren Freunden und ihrem Schwarm verbringen will. Dann gibt es noch einen jungen Postkurier (Zac Efron), der einer schüchternen und etwas verbitterten Angestellten (Michelle Pfeiffer) hilft ihre lang ersehnten Träume zu erfüllen, um an begehrte Silvesterparty Tickets heranzukommen. Dies hört sich bislang nach viel an, stellt aber nut einen Teil dessen dar, was in dem Film vor sich geht. Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Mission: Impossible – Phantom Protokoll (2011)

Handlung

Einige Zeit ist seit den Ereignissen des dritten Mission: Impossible Films vergangen. Die IMF (Impossible Mission Force) Legende Ethan Hunt (Tom Cruise) schmort für ein unbekanntes Verbrechen in einem russischen Hochsicherheitsgefängnis. Trotz der üblichen Vorgehensweise aufgeflogene Agenten abzustreiten, wird Hunt von zwei IMF Kollegen, der Feldagentin Jane Carter (Paula Patton) und dem Techniker Benji Dunn (Simon Pegg) in einer spektakulären Aktion befreit. Doch dies hat einen Haken. Hunt kommt nur frei, weil er dringend einen wichtigen Auftrag erledigen muss, bei dem es um gestohlene Abschusscodes für die russischen Nuklearwaffen geht. Was am Anfang als ein Routineauftrag für das Team erscheint, wird zu einer Falle, bei dem die drei hereingelegt werden und ganz Kreml in Schutt und Asche gelegt wird. Das Desaster wird den Agenten in die Schuhe geschoben, welche nun als Terroristen gelten. Als dann auch noch der Leiter des IMF (Tom Wilkinson) vor seinen Augen umgebracht wird, wird es Ethan Hunt klar, dass er zusammen mit den verbliebenen Agenten, sowie dem Analysten William Brandt (Jeremy Renner), der das eine oder andere Geheimnis verbirgt, den wahren Terroristen  stellen muss (Michael Nyqvist), bevor er einen nuklearen Holocaust auslöst. Die Jagd nach ihm und den Codes führt das Team von Moskau über Dubai bis nach Mumbai. Weiterlesen
Getaggt mit , , , , ,